News

Überblick

Interim Management: Digitale Transformation | Qualitätsmangement | Lebensmittelsicherheit | F&E | Produktion & Fertigung | Projektmanagement in den Branchen: Industrie | Food | Medizintechnik | Logistik | Pharma | Gesundheitswesen & Pflege:  - Interim Management - Unsere Leistungen und Branchen auf einen Blick: Digitale Transformation | Qualitätsmangement | Lebensmittelsicherheit | Logistik | F&E | Produktion & Fertigung | Interim Manager Digitale Transformation: Einführung und Umsetzung von Digitalisierungsprojekten sowie Changemanagement Interims Begleitung - Interim Management Qualitätsmanagement: Qualitätsplanung & Qualitätssicherung auf Basis der ISO 9001 und IATF 16949 - Lebensmittel / Food: Lebensmittelsicherheit, Qualitätsmanagement, HACCP, IFS, BRC und ISO 22000 - Logistik: Interim Management Logistik • Medizintechnik: Qualitätsmanagement / Qualitätsplanung & Qualitätssicherung auf Basis der ISO 13485 • Pharma: Qualitätsmanagement / Qualitätsplanung & Qualitätssicherung und Einführung von MES Software für die Fertigung und Produktion • Produktion: Interim Werkleiter, Interim Management Production, Interim Food Production Manager, Planung und Einführung von MES Systemen für die Produktionsplanung für die Sicherstellung der Produktion von morgen Interim Management in der Pflege und Pflegeheimen: Interim Qualitätsmanagement und Interim Pflegedienstleitung - Pflege & Gesundheitswesen: Interim Manager Pflegedientleiter, Interim Management Pflegeheim • Projekte: Interim Manager Projektmanagement und Projektleiter u. a. für Ihre Qualitätsmanagement Projekte, Lean Management Projektleitung und/oder Digitalisierungsprojekte sowie digitale Transformation in Interim Beratung und Projektleitung

Digitalisierung mit Manufacturing Execution Systems (MES): Was kann ein MES System? Für was steht MES? Was ist ERP und MES? Was ist MES in der Produktion? Unser Team rund um Digitalisierungsberatung in Produktion und Fertigung gibt gerne Antworten auf Ihre spezifischen Fragestellungen. Was ist eigentlich ein MES System Manufacturing Execution System (MES Software) und welche Aufgaben und Prozesse werden darüber optimiert? Manufacturing Execution System (MES) stellt eine Software-Lösungen für die Optimierung vo Produktions- und Prozessabläufen in der Fertigungsindustrie dar. IT-Einsatz für die Bearbeitung von Informationen im Qualitäts- und Produktions-Management trägt u. a. dazu bei: Stillstände zu vermeiden | Fehlerursachen zu identifizieren und Fehler zu minimieren (Vorgehenweise nach FMEA (Failure Mode and Effects Analysis / Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse oder Auswirkungsanalyse) | Verschwendung zu vermeiden und Ressourcen-Einsatz zu optimieren | Abläufe und Prozesse zu beschläunigen und Kosten zu senken. Manufacturing Execution System (MES) auf den Punkt gebracht im Hinblick auf eine papierlose Fertigung und Industrie 4.0: Die Produktivität im Sinne eines nachhaltigen Lean Management Gedankens zu verbessern. Aus welchen Funktionen und Komponenten besteht eigentlich eine Manufacturing Execution System Lösung (MES)? Ein modernes Manufacturing Execution System sollte über CAQ-, MDE- und BDE-Funktionen verfügen. Die MES Software verfügt über die Digitalisierungslösungen über die gesamte Wertschöpfungskette.

Supply Chain Management & Supply Chain Optimierung Einkaufsberatung und Einkaufsoptimierung im Zuge des Lieferkettengesetzes: Ziel ist des Lieferkettengesetzes, Zwangs- und Kinderarbeit zu verhindern oder zumindest zu reduzieren, ebenso gegen Hungerlöhne und massive Umweltzerstörungen vorzugehen. Das Problem liegt außerhalb deutscher Grenzen. Die Verantwortung der Industrie solle nicht mehr am Werkstor aufhören, sondern sich auf die gesamte Lieferkette erstrecken. Die Politik schafft einen rechtlichen Rahmen. Selbstverpflichtungen der Industrie haben hier nicht zum Ziel geführt. Beratung rund um Fragestellungen der menschenrechtlichen Sorgfaltspflicht, Umsetzung von NAP & Lieferkettengesetz. Diese Unternehmen müssen fortan bei direkten Zulieferern sowie anlassbezogen auch bei indirekten Zulieferern Risiken für Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung ermitteln, Gegenmaßnahmen ergreifen und diese gegenüber dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) dokumentieren. Ziel ist des Lieferkettengesetzes, Zwangs- und Kinderarbeit zu verhindern oder zumindest zu reduzieren, ebenso gegen Hungerlöhne und massive Umweltzerstörungen vorzugehen. Das Problem liegt außerhalb deutscher Grenzen. Die Verantwortung der Industrie solle nicht mehr am Werkstor aufhören, sondern sich auf die gesamte Lieferkette erstrecken. Die Politik schafft einen rechtlichen Rahmen. Selbstverpflichtungen der Industrie haben hier nicht zum Ziel geführt.

Ihr Qualitätsmanagement Berater-Team für alle Fragestellungen und Services zu Qualitätsmanagement Aufgaben, Definition und QM Zielen, verstärkt sich für Sie an unserem Standort Palma de Mallorca mit Manuel Bennsar Amador als Junior Consultant für ISO 9001, Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement. Herr Amador unterstützt unsere Kunden in Spanien als Ansprechpartner vor Ort. Gerade unsere Kunden in Spanien zum Thema Qualitätsmanagement aus der Automobilindustrie, Gesundheitswesen, Pflege, Medizintechnik und Dienstleistungsbranche wie Hotellerie und Gastronomie bekommen die Vorzüge der Vor-Ort Kunden-Betreuung zu Gute. Natürlich führen wir alle unsere Leistungen und Services zu Qualitätsmanagement & Qualitätssicherung auf Ihren Wunsch in den Sprachen deutsch, englisch und spanisch durch. und Verbesserung der Prozessqualität über den KVP / Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP, englisch: Continual Improvement Process (CIP), auch Continuous Improvement Process): Qualitätsmanagement (QM) bezeichnet alle organisatorischen Maßnahmen, die der Verbesserung der Prozessqualität, der Leistungen und damit den Produkten und Services jeglicher Art dienen. Es geht über den üblichen Begriff hinaus und betrifft vor allem die innerorganisatorischen Leistungen. Qualitätsmanagement ist eine Kernaufgabe des Managements. Ein QMS / Qualitätsmanagementsystem kann nach der ISO 9001 zertifiziert werden. Die ISO 9001:2015 umfasst allgemeine Anforderungen und ist auf jede Organisation anwendbar. Egal ob fertigungsnahe Unternehmen aus zum Beispiel Maschinen- und Anlagenbau oder auch Dienstleistungen wie Handel, Software & IT Unternehmen oder Speditionen.

Lebensmittelhygiene und Lebensmittelsicherheit Training & Beratung: Corona und Hygiene Hintergründe, Anforderungen und Umsetzung im Betrieb: Gesetzliche Anforderungen zu SARS CoV-2, Forderungen der BG oder aus der Privatwirtschaft, Virus-Mikrobiologie, Infektion und Immunsystem, Tests und Impfung, Hygienemaßnahmen und Reinigung/Desinfektion, Gefährdungsanalyse und Hygienekonzept – was Sie wissen müssen und wie Sie es in der Praxis sinnvoll umsetzen, lernen Sie in unserem Seminar. Inhalte: • Rechtliche Grundlagen und Anforderungen • Viren, Infektion und Immunsystem • Standardmaßnahmen der Hygiene, Desinfektion und Reinigung • Spezielle Hygienemaßnahmen für ihren Bereich • Gefährdungsbeurteilung (Praxis) • Hygieneplan (Praxis) und der Planung und Einbindung in Ihr Qualitätsmanagementsystem / Qualitätssicherung.

Prüfmittelfähigkeit / Messsystemanalyse (MSA) / (MSA 4th Edition)  Praxis-Seminare und Weiterbildungen. Und gerade in Zeiten von Corona auch als Webinare und Online Training. Messsystemanalyse / MSA Anwendung Trainings auch sehr gerne als individuelles Online Seminar. | Messsystemanalyse & Messmittelfähigkeit | Prüfmittelfähigkeit | MSA-Verfahren | Anforderungen & Regelwerke (VDA 5, MSA, 9001, IATF 16949, VDA 6.1 ...). Die Messmittelsystemanalyse gibt einen zentralen Rückschluss auf die Zuverlässigkeit der Messwerte. Die MSA findet sich im VDA Band 5 wieder sowie über die AIAG. In unserem MSA Seminar und Training erhalten Sie das praktische Anwenderwissen rund um die Messmittelsystemanalyse und die Ermittlung von Rückschlüssen auf die Zuverlässigkeit der Messwerte. Über die Messsystemanalyse (MSA) wird die Fähigkeit und die Messunsicherheit der jeweiligen Mess- und Prüfmittel ermittelt. Der Einsatz entsprechend geeigneter und fähiger Mess- und Prüfmittel ist Grundvoraussetzung für belastbare Messergebnisse.

FMEA - Was ist das: FMEA (Failure Mode and Effects Analysis / Fehlermöglichkeits- und -einflussanalyse) stellt eine Methode dar, mögliche Fehler & Fehlerursachen in Produkten oder Prozessen zu erkennen und zu vermeiden. Unser FMEA Wiki mit FMEA von A bis Z wie Analyse bis FMEA Moderator Zertifikat: Die Fehler- Möglichkeits- und -Einfluss-Analyse | FMEA Bedeutung FMEA Definition und Standard auf Basis von VDA & AIAG. Mit dem Risikomanagement über die FMEA Analyse / Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse steht Ihnen ein Tool und Methode zur Verfügung, mit dem mögliche Schwachstellen und / oder Fehler im Produkt oder Prozess im Team entdeckt werden sollen. Die FMEA Methodik wurde ursprünglich von der NASA entwickelt worden, um die Sicherheit der Astronauten zu gewährleisten. (Weitere Informationen zum Thema Analyse Historie auf FMEA Kontor). Vermeidung von Fehlern, der Fehlerentstehung, Fehlerbehebung und Fehlerbeherrschung bei Produkten, Dienstleistungen und Services. Die Vermeidung von Fehlern, der Fehlerentstehung, Fehlerbehebung und Fehlerbeherrschung bei Produkten und Dienstleistungen ist wesentlich für den nachhaltigen Erfolg am Markt. Den nur eine absolute Kundenorientierung und Qualität über die gesamte Organisation setzt sich auf Dauer durch. Gerade in Zeiten von Digitalisierung und permanenten Veränderungen (Stichwort VUCA Welt).

Seite 6 von 51